Im August 2017 nahm ich als damalige Zahnmedizin Studentin an einem ehrenamtlichen Hilfseinsatz zusammen mit anderen Studenten und Zahnärzten teil. Diese vier Wochen waren für mich mit sehr vielen unglaublich positiven, lehrreichen und bewegenden Momenten verbunden. Kurz gesagt: Der Einsatz war für unser Team ein voller Erfolg! Aus diesem Grund stand für mich schon während des Einsatzes fest, dass ich mich definitiv auch weiterhin als „aktives“ Mitglied von „Planet Action - Helfende Hände e.V.“ engagieren will. Nach dem Einsatz begann ich dann als „Mentorin“ für zukünftige Teams tätig zu werden. Hier bringe ich meine bereits gesammelten Erfahrungen ein, behalte den Überblick über den zeitlichen Ablauf der Einsatzplanung und stehe dem Team mit Rat und Tat zur Seite. So betreue ich aktuell mit dem Team „Madagaskar 08/2019“ meinen zweiten Einsatz als Mentorin. Es freut mich sehr, dass es mir nun möglich ist, trotz gerade begonnener Assistenzzeit, weiterhin indirekt an den Einsätzen von Planet Action teilzuhaben. Es macht Spaß, mit anderen engagierten und interessierten Menschen zusammen zu arbeiten und dem neuen Team tatkräftige Unterstützung zu bieten, wie auch einfache Fragen jederzeit lösen zu können. Meiner Meinung nach ist die noch junge Aufgabe der „Mentoren“ bei Planet Action die ideale Möglichkeit, das noch unerfahrene, aber voll motivierte Team zu unterstützen. Außerdem wird Vereinsmitgliedern die Möglichkeit gegeben, über den vergangenen eigenen Einsatz hinaus, eine sinnvolle Aufgabe im Verein zu übernehmen. So können zukünftige Teams ihre Einsätze noch konstruktiver planen und die Einsätze können, falls nötig, effektiv verbessert werden.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen Ok